Atomuhr - Kalender
Home Einsätze Technik Mannschaft Jugendfeuerwehr Kinderfeuerwehr Verein Termine Letzter Einsatz Technische Hilfe Baum auf Fahrbahn  22.11.2015 Einsatz Nr. 15/2015
Copyright © 2012 - 2018 Freiwillige Feuerwehr Wiesthal
Unwetterwarnung FF Wiesthal auf  Facebook FF-W )112 Freiwillige Feuerwehr Wiesthal e.V. Retten-Löschen-Bergen-Schützen seit 1882 FF-W Freiwillige Feuerwehr Wiesthal e.V. Retten-Löschen-Bergen-Schützen seit 1882
Notruf
Wir gestalten Zukunft! LFV Bayern Links Kontakt Impressum Gästebuch
Sponsorenlinks Gemeinsam für Main - Spessart •	Förderprogramm •	Wer wird gefördert •	Wie wird gefördert
VG-Übung 2015 Gemeinsame Übung der VG- Wehren, Partenstein, Krommenthal, Neuhütten und Wiesthal
Am Donnerstag, den 08. Oktober 2015 fand die alljährlich statt findende VG-Übung der Wehren Partenstein, Krommenthal, Neuhütten und Wiesthal in Wiesthal statt. Um 18:30 Uhr war es soweit, Alarmierung für die Feuerwehr Wiesthal mit der Alarmdurchsage „Brand im Dachgeschoss des Gasthauses und Metzgerei „Wiesthaler Hof“ mehrere Personen werden vermisst. Nach dem Eintreffen der Ortswehr Wiesthal, machte sich Kommandant Achim Thomas als Einsatzleiter zur Erkundung der Lage im und um das Gebäude ein Bild des Geschehens. Nach dem das Vermutet wurde, dass sich noch 17 Personen in den oberen Stockwerkes des Gebäudes befanden wurde sofort unter der Leitung des Gruppenführers „Wiesthal 42/1“ einen Trupp unter Atemschutz zur Menschenrettung in das Gebäude geschickt. Gleichzeitig wurde die Feuerwehr Krommenthal zur Unterstützung mit ihrem TSF-W an die Einsatzstelle beordert. Auf Grund des Ausmaßes das sich noch viele Personen im Gebäude befinden, wurde ebenfalls die Feuerwehr Partenstein mit drei Fahrzeugen ( LF 16, LF 8 und MZF) und die Feuerwehr Neuhütten mit zwei Fahrzeugen (LF 16 und MZF) zum Einsatz hinzugezogen.     Bilder: Stefan Kunkel / Wiesthal Die Einsatzstelle wurde in zwei Abschnitte (Eingangsbereich und Rückseite) zur Menschen- rettung und Brandbekämpfung aufgeteilt. Insgesamt waren 8 Trupps unter Atemschutz zur Menschenrettung über die beiden Abschnitte im Gebäude. Im Verlauf der Übung wurde im Abschnitte Eingangsbereich die 3-teilige Schiebeleiter vom LF 16 der Feuerwehr Partenstein, sowie im Rückseiteigen Abschnitt der Sprungretter aus dem LF 16 der Feuerwehr Neuhütten in Stellung gebracht. Nach gut einer Stunde waren alle 17 Personen aus dem Gebäude gerettet und an den Rettungsdienst übergeben.     Bilder: Stefan Kunkel / Wiesthal Kommandant Achim Thomas war mit dem Übungsverlauf sehr zufrieden, er konnte auf insgesamt 65 Feuerwehr-Dienstleistenden der 4 Wehren zurückgreifen. Zur anschließenden Übungsbesprechung ging es dann in das Gerätehaus der FF Wiesthal, wo es für alle Beteiligten der Übung einen kleinen Imbiss auf Kosten der VG-Gemeinden gab. Einen besonderen Dank gilt an dieser Stelle der Familie Bonengel für die Bereitstellung des Übungsobjektes,sowie unsern Fotographen Stefan Kunkel für die schönen Bilder. Mehr Bilder zur Übung gibt es hier............
VG - Übung 2015 _ Wiesthal VG - Übung 2015 _ Wiesthal VG - Übung 2015 _ Wiesthal VG - Übung 2015 _ Wiesthal
Leistungsprüfung “Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz”
Am Freitag, den 09. Oktober 2015 wurde zum ersten Mal in der Geschichte der Freiw. Feuerwehr Wiesthal die Leistungsprüfung „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“ abgelegt. Nach dem die Wiesthaler Wehr im September 2014 einen neues Hilfeleistungslöschfahrzeug „HLF 10“ erhalten haben, gehört zu der neuen Beladung auch ein Rettungssatz mit Spreizer und Schere. Nach mehrwöchiger Ausbildung war es dann am letzten Freitag soweit. 12 Kameradinnen und Kameraden stellten sich in 2 Gruppen den wachsamen Augen der Schiedsrichter zur Prüfung. Gekonnt zeigten die beiden Gruppen ihr zuvor erlerntes in der Prüfung und konnten so zum Schluss mit dem bronzenen Abzeichen der Stufe 1 – THL belohnt werden. Bürgermeister Andreas Zuschlag verfolgte den Ablauf der Prüfung und überbrachte im Anschluss die Grußworte der Gemeinde zur bestandenen Prüfung. „Man kann als Bürgermeister stolz sein, so einen gut angaschierte und ausgebildete Feuerwehr zu haben”. Kommandant und Vorsitzender Achim Thomas lobte seine Mannschaft, für die gute Zusammenarbeit und lud alle Beteiligten im Anschluss zu einem Imbiss ein.
Leistungsprüfung "Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz"
  Jugendfeuerwehr Wiesthal legt Wissenstest 2015 mit erfolg ab! Am Dienstag, den 13. Oktober 2015 legten 7 Jugendliche der Freiw. Feuerwehr Wiesthal in Neuhütten mit weiteren Jugendlichen aus der nahen Umgebung unter den Augen der Führungskräfte des Inspektionsbereich Lohr a. Main den Wissenstest 2015 ab. Thema beim Wissenstest 2015 ist > Organisation der Feuerwehr und Jugendschutz. Herzlichen Glückwunsch an die Jugendlichen der Freiw. Feuerwehr Wiesthal mit Ihrer Jugendwartin Jennifer Eich zu dieser tolle Leistung! Es legte ab, Stufe 1 / Bronze:   Zoé Fleckenstein Stufe 2 / Silber:     Robin Wagner Stufe 3 / Gold:       Alissa Hasenstab, Tim Thomas und Florian Wirzberger Stufe 4 / Urkunde: Florian Eich und Lucas Thomas
Jugendfeuerwehr Wiesthal
Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere
Am Freitag, den 16. Oktober 2015 Stand auf dem Übungsplan der Feuerwehr Wiesthal die Ausbildung “Technische Hilfe - Spreizer und Schere“. Hierzu machten sich um 18:00 Uhr 14 Kameradinnen und Kameraden auf den Weg in den benachbarten Landkreis Aschaffenburg um bei einem Händler für Schrottfahrzeuge einen bereitgestellten PKW zu zerlegen.
Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere Ausbildung Technische Hilfe - Spreizer & Schere
365 Tage im Jahr – 7 Tage die Woche – 24 Stunden am Tag Immer im Einsatz!
So war es auch heute, Sonntag, den 25. November 2015 wieder soweit. Pünktlich um 9:00 Uhr konnte Kommandant Achim Thomas mit den 15 anwesenden aktiven Kameradinnen und Kameraden den für den Erste Hilfe Kurs angaschierten Ausbilder Dominik Brühl vom Roten Kreuz des Kreisverbandes Main Spessart und ebenfalls aktiver Feuerwehr- mann der FF Partenstein wieder als Ausbildungsleiter für diesen Tag bei uns in Wiesthal begrüßen. Gleich im Anschluss nach der Begrüßung ging es sofort los, an mehreren Stationen im und vor dem Gerätehaus wurden verschiedenen Übungen zur Ersten Hilfe durchgeführt. Hierbei ging es um die Versorgung von Patienten mit verschiedenen Verletzungen oder sogar um die Rettung Bewusstloser Personen aus einem PKW. Um 12:00 Uhr wurde gemeinsam eine Mittagspause mit einer kleinen Stärkung vom Holz- kohlegrill durchgeführt und danach ging es auch gleich weiter mit der Herz-Lungen Wider- belebung mit Beatmung der Person. Nach einer kurzen Zusammenfassung der Tagesausbildung durch Ausbilder Dominik Brühl war die Ausbildung um 15:00 Uhr beenden. An dieser Stelle möchten wir uns bei Dominik Brühl recht herzlich für die Ausbildung bedanken, es hat uns allen wieder in jeder Sicht viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon alle auf den nächsten Erste-Hilfe Kurs bei der Feuerwehr Wiesthal.
Erste Hilfe 2015 Erste Hilfe 2015 Erste Hilfe 2015 Erste Hilfe 2015 Erste Hilfe 2015 Erste Hilfe 2015 Erste Hilfe 2015 Erste Hilfe 2015 Erste Hilfe 2015 Erste Hilfe 2015 Erste Hilfe 2015 Erste Hilfe 2015 Erste Hilfe 2015
                   Technische Hilfe Seminar an OPEL Neufahrzeugen Am Samstag, den 07. November 2015 nahmen 12 Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerweher Wiesthal an einem TH-VU (Technische Hilfeleistung – Verkehrsunfall) Seminar bei der Werkfeuerwehr Opel in Rüsselsheim teil. Nach einer freundlichen Begrüßung durch den Oberbrandmeister Herr Momo Ajaoun von der Werkfeuerwehr OPEL ging es auch gleich los. Bevor der theoretische Teil des Seminars begann, gab es noch einige interessante Informationen über die Adam Opel AG und die vielfältigen Aufgaben der Werkfeuerwehr, u. a. über 1000 Einsätze im Jahr, Wartung von ca. 12.000 eigenen Feuerlöschern, sowie die Feuer- löscher Schulungen für die Mitarbeiter im kompletten Werk und viele andere Aufgaben die die Werkfeuerwehr zu bewältigen hat. Im theoretischen Teil erklärte uns Ausbilder Momo Ajaoun, dass Rettungskarten mittlerweile für die Feuerwehren unerlässlich sind. Die Rettungskarten wurden von den teilnehmenden Fahrzeugmobilherstellern standardisiert und zeigen auf, wo sich bei dem jeweiligen Fahrzeug- modell z. B. die Fahrzeugbatterie, die Gasgenerator für die Airbags und andere sicherheits- relevanten Teile des Fahrzeuges verbaut sind. Wichtig für die Feuerwehr ist hier u. a. wo Airbags und deren Gasgenerator sitzen. Im schlimmsten Fall kann man einen Gasgenerator beschädigen und bringt sich selber durch einen auslösenden Airbag in Gefahr. Daher ist es wichtig die Batterie zuerst zu trennen. Da die Batterie nicht immer an der gleichen Stelle bei allen Modellen sitzt ist die Rettungskarte hier von Vorteil und erspart viel Zeit bei den Rettungs- arbeiten. Die Feuerwehr empfiehlt daher jedem Fahrzeughalter sich eine Rettungskarte seines Fahrzeugs farbig auszudrucken und diese hinter die Sonnenblende zu klemmen. Auch gibt es entsprechende Aufkleber die in die Windschutzscheibe geklebt werden und anzeigen, dass eine Rettungskarte im Fahrzeug vorhanden ist. Rettungskarten der jeweiligen Fahrzeughersteller können im Internet kostenfrei herunter- geladen werden. Nach dem theoretischen Teil und einer kurzen Pause ging es auch gleich in den praktischen Teil über. Als Übungsobjekt stand ein aktuelles Modell des Opel Zafira zur Verfügung. Als erste Maß- nahme stand die Sicherung des Fahrzeugs an. Dies dient dazu, dass das Fahrzeug nicht weg- rollt und der Patient vor Erschütterungen beim Spreizen und Schneiden geschützt wird. Die nächste Maßnahme nach der Sicherung des Fahrzeuges ist das Abklemmen der Fahrzeug- Batterie. Um an diese zu gelangen wurde eine Öffnung an der Motorhaube mit dem soge- nannten Spreizer geschaffen. Je nach Lage und Verletzungen des Patienten werden div. Öffnungen am Fahrzeug in Absprache mit dem Rettungsdienst vorgenommen und durchgeführt.  Häufige Aufgabe der Feuerwehr sind bei Verkehrsunfällen das Entfernen der Tür und das Schaffen von Platz im eingedrückten Fußraum. Muss der Patient liegend und schonend aus dem Fahrzeug gerettet werden, wird hierfür eine große Öffnung geschaffen. Hierbei werden beide Türen und notfalls auch das Dach des Fahrzeuges entfernt.  Das TH - Seminar war für alle teilnehmenden Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Wiesthal sehr informativ und hilfreich, denn nicht oft hat man die Möglichkeit an einem aktu- ellem Fahrzeugmodell und unter fachlicher Anleitung zu üben, da immer mehr neue Sicher- heitsvorkehrungen in den Fahrzeugen verbaut werden, die den Fahrer bei einem Unfall schützen sollen und dies daher immer mehr für die Feuerwehren zu einer großen Heraus- forderung wird.
TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL TH-Seminar OPEL
Star Fire Kids machen Biber-Exkursion
Am Schulfreien Mittwoch (Buß- und Bettag, 18.11.2015) machten 21 Kinder der Star Fire Kids von der Freiwilligen Feuerwehr Wiesthal mit der gepr. Biberfachberaterin" sowie "Naturschutz Wächterin" für  die Untere Naturschutzbehörde des Landkreises Main-Spessart, Frau Berit Arendt eine Biber-Exkursion im Biberrevier am Naturschutzgebiet „Kaltengrund“. Bevor die Star Fire Kids ihre Wanderung zur Biber-Exkursion begannen, zeigte Ihnen Frau Arendt einen ausgestopften Biber, für die Kinder, die noch kein Tier in Lebensgröße gesehen haben. Frau Arendt erzählte den Kindern, dass seit ca. 5 Jahren in unserem Bereich, hier im Spessart wieder Biber angesiedelt wurden. Hier im Kaltengrund lebt eine Biberfamilie auf einer Länge von ca. 3 Kilometern, mit einer großen, imposanten Biberburg und mit bis zu 8 ausgeklügelten Dammbauten. Mit einem interessant gefühlten Biberrucksack zeigte Berit Arendt z.B., wie weich und dicht das Fell des Biber ist oder das die Zähne immer wieder nachwachsen. Aber auch was der Nager mit den Ohren oder Augen macht, wenn er im Wasser taucht und welche Nahrung er aufnimmt und noch so vieles mehr. Für die Star Fire Kids war es ein sehr Informativer und schöner Nachmittag!
Biber-Exkursion - Star Fire Kids Biber-Exkursion - Star Fire Kids Biber-Exkursion - Star Fire Kids Biber-Exkursion - Star Fire Kids Biber-Exkursion - Star Fire Kids Letzter Einsatz Medizinischer Notfall Unterstützung Rettungsdienst  12.09.2018 Einsatz Nr. 08/2018 Kinderfeuerwehr Star-Fire-Kids Nächste  Gruppenstunde!  Termin folgt nach den Sommerferien! Nächste Ausbildung Ausbildung Unterweisung  Donnerstag, 21.04.2016 19:00 Uhr Nächster Termin Sebastian Reich & Amanda Kulturhalle Wiesthal  Freitag, 08.04.2016 Nächste Ausbildung Erste Hilfe Feuerwehr Notfallrucksack, Spineboard  Donnerstag, 25.Oktober 18 20:00 Uhr Nächster Termin Einweihung der renovierten Kapelle und des Turmes  Samstag, 29. September 18 16:30 Uhr in der St. Andreas Kirche
Berichte Archiv
1 4 5 6 7 8 Datenschutzerklärung
112
Weitere Beiträge ....
2 3